Startseite / Adipositas / Semaglutid

Wie wirkt Semaglutid bei Abnehmen und Diabetes?

OnlinemedikamentSemaglutid ist ein Wirkstoff, der Menschen beim Abnehmen helfen kann. Mit Sicherheit haben auch Sie schon von diesem Wirkstoff gehört, als Sie nach einem Medikament gesucht haben, das Ihnen beim Abnehmen helfen kann.

Semaglutid ist auch der Hauptbestandteil von Ozempic. Dieses Medikament wird auch bereits in Deutschland an vielen Patienten zur Gewichtsabnahme verschrieben. Ozempic gehört zur Arzneimittelklasse der GLP- 1-Agonisten.

Was ist Semaglutid?

Semaglutid ahmt das Hormon GLP-1 aus dem unteren Magen-Darm-Trakt nach. Dieses glucagonähnliche Peptid 1 (oder kurz GLP-1) wird beim Essen produziert, um den Hunger zu stillen und dem Gehirn mitzuteilen, dass man satt ist. Es kann auch den Blutzuckerspiegel senken, indem es die Insulinausschüttung anregt und die Magenentleerung verlangsamt. Im Allgemeinen kann gesagt werden, dass Menschen, die Semaglutid anwenden, weniger Appetit haben und dadurch auch viel weniger Kalorien zu sich nehmen. Das Sättigungsgefühl wird erhöht und hält auch mehrere Stunden lang an.

Die GLP-1 Rezeptoren befinden sich in mehreren unterschiedlichen Organen in unserem Körper. Diese GLP-1-Rezeptoren befinden sich auch in den Gehirnregionen, die das Essvergnügen und das Hungergefühl steuern. Semaglutid wirkt auf ähnliche Weise, indem es den Appetit unterdrückt und dazu beiträgt, dass Sie sich länger satt fühlen, während es gleichzeitig die Regulierung des Blutzuckerspiegels und die Fettspeicherung im Körper verbessert. Semaglutid wurde ursprünglich für Diabetiker entwickelt, um den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren und eine diabetische Ketoazidose zu behandeln. Diabetiker können in eine diabetische Ketoazidose fallen, wenn ihr Körper nicht genügend Insulin produziert und zu viele Blutsäuren, auch Ketone genannt, bildet.

Dies erfordert eine ernsthafte medizinische Behandlung. Ozempic (mit Semaglutid) kann zur Behandlung der diabetischen Ketoazidose, des Typ-2-Diabetes, von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und zur Gewichtsabnahme eingesetzt werden.

Medikamente bei Übergewicht und Adipositas – Zur Online Apotheke:

✔ Einfach ✔ Zuverlässig ✔ Diskret ✔ Sicher

Kostenfreie Lieferung am folgenden Tag in der Online-Apotheke:

Wie wirkt Semaglutid auf den Körper?

Vorab ist es wichtig zu wissen, dass Semaglutid injiziert werden muss. Der Anwender kann dieses Medikament selbst zu Hause unter die Haut injizieren. Eine Semaglutid-Injektion (in der Regel in Form eines Ozempic-Injektionspens) trägt zur Verringerung des Hungergefühls bei, was wiederum zu einer geringeren Nahrungsaufnahme führt. In Kombination mit einer kalorienreduzierten Ernährung und körperlicher Betätigung führen Semaglutid-Injektionen zu einer Gewichtsabnahme.

Die Frage hier ist, was genau bewirkt der Wirkstoff Semaglutid in Ihrem Körper? Semaglutid unterdrückt Ihren Appetit, verlangsamt aber auch die so genannte Magenbeweglichkeit. Das bedeutet, dass die Nahrung länger im Magen verbleibt, wodurch das Sättigungsgefühl erhalten bleibt, und dass die Magenentleerung verlangsamt wird. All dies in Verbindung mit einer veränderten Lebensweise (weniger verarbeitete Lebensmittel und mehr Bewegung) hilft Ihnen, Gewicht zu verlieren.

Semaglutid wird einmal wöchentlich als subkutane Injektion (unter die Haut gespritzt) verabreicht. Sie müssen Ihre Semaglutid-Injektion nicht mit dem Essen abstimmen, aber Sie sollten versuchen, sie jede Woche am gleichen Tag und zur gleichen Uhrzeit zu verabreichen.

Quelle: Gelbe-liste.de/wirkstoffe/Semaglutid

Ist Semaglutid zur Gewichtsabnahme geeignet?

Ozempic SemaglutidSemaglutid-Injektionen können als Lebensstil-Intervention zur Unterstützung der chronischen Gewichtskontrolle betrachtet werden. Und klinische Studien haben gezeigt, dass Ozempic, das den Wirkstoff Semaglutid enthält, sicher zur Gewichtsabnahme geeignet ist. Um die Gewichtsabnahme zu fördern, beginnt man mit einer niedrigen Dosis und steigert diese im Laufe der Zeit langsam, so dass der Körper Zeit hat, sich darauf einzustellen.

Quelle: Pharmazeutische-zeitung.de/semaglutid-jetzt-als-abnehmmittel-zugelassen

Wie muss Semaglutid dosiert werden?

Semaglutid einmal wöchentlich dosiert. Das bedeutet, dass Sie das Medikament nur an einem Tag in der Woche einnehmen müssen. Es spielt keine Rolle, zu welcher Tageszeit Sie das Medikament verabreichen. Auch spielt es keine Rolle, ob Sie das Medikament mit oder ohne Nahrung zu sich nehmen.

Wenn Sie Semaglutid zum ersten Mal einnehmen, wird Ihnen Ihr Arzt ganz genau zeigen, wie das Medikament genau anzuwenden ist. Er entscheidet auch die Dosierung, die Sie anwenden müssen. Die Dosierung erhöht sich von Beginn bis zum Ende der Anwendung, damit sich Ihr Körper langsam daran gewöhnen kann. Das bedeutet, dass Sie mit einer geringen Dosis beginnen und diese allmählich erhöhen. Da Injektionspräparate werden in bestimmten in Einheiten gemessen, achten Sie bitte genau darauf, wie viele Einheiten Sie pro Woche spritzen sollen. Bei den meisten Personen wird die Anwendung 90 Tage dauern und die Dosis wird alle 4 Wochen langsam erhöht. Bitte denken Sie daran, dass die Menge des Medikaments, die Sie mit der Spritze aufziehen, am Anfang sehr gering erscheint. Die geringe Anfangsdosierung sollte dafür sorgen, dass Nebenwirkungen gemieden werden.

Weitere Infos: Novonordiskpro.de

Wer kann Semaglutid anwenden?

Im Allgemeinen kann Semaglutid von Personen angewendet werden, die klinisch fettleibig sind und einen hohen Body-Mass-Index (BMI) haben oder deutlich übergewichtig sind. Wenn auch Sie sich für die Anwendung von Semaglutid entscheiden möchten, dann müssen hier folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Sie sind zwischen 18 und 75 Jahre alt
  • Sie haben einen Body-Mass-Index (BMI) von 30 oder mehr oder
  • Sie haben einen Body-Mass-Index von 27 oder mehr und leiden außerdem an einer Krankheit, die häufig durch Übergewicht verursacht wird.

Semaglutid sollte nicht eingenommen werden, wenn Sie jemals allergisch auf die Inhaltsstoffe reagiert haben oder wenn in Ihrer Familie Schilddrüsenkrebs (einschließlich medullärem Schilddrüsenkarzinom) aufgetreten ist. Vor der Einnahme von Arzneimitteln benötigt Ihr Online Arzt Angaben zu Ihrer Krankengeschichte, einschließlich aller anderen Arzneimittel, die Sie möglicherweise einnehmen, um mögliche Wechselwirkungen mit Semaglutid zu prüfen.

Sie sollten Ihrem Arzt auch mitteilen, ob Sie jemals an diabetesbedingten Augenproblemen, Magenbeschwerden oder Nierenerkrankungen gelitten haben. Wenn bei Ihnen Nebenwirkungen auftreten, wenden Sie sich bitte sofort an Ihren Arzt.

Wie viel Gewicht kann man mit Semaglutid verlieren?

OzempicIn den letzten Jahren haben klinische Studien die Wirksamkeit von Semaglutid bei der Gewichtsabnahme gezeigt. Eine dieser klinischen Studien zeigte, dass die Einnahme von 1 mg Ozempic in Verbindung mit einer Änderung des Lebensstils zu einem durchschnittlichen Gewichtsverlust von 4,9 kg führte, verglichen mit einem Gewichtsverlust von nur 0,5 kg ohne Ozempic. Jeder Körper ist anders, und Ihr Ausgangskörpergewicht wird nicht dasselbe sein wie das eines anderen Menschen. Außerdem reagiert jeder Mensch anders auf Maßnahmen zur Gewichtskontrolle. Dennoch werden die meisten Menschen etwa 5 % ihres Körpergewichts verlieren, wenn sie eine Ozempic-Injektion als Mittel zur Gewichtsabnahme verwenden. Schätzungsweise ein Drittel der Menschen wird 10 % oder mehr ihres Ausgangsgewichts verlieren.

Fazit: im Schnitt 15 Kilo in 68 Wochen.

Quelle: Ndr.de und Nejm.org

Welche Nebenwirkungen hat die Injektion von Semaglutid?

Die Nebenwirkungen von Semaglutid sind in der Regel gering – insbesondere im Vergleich zu den Komplikationen, die mit Übergewicht und Fettleibigkeit einhergehen. Die Nebenwirkungen fallen mild aus und verschwinden auch wieder von selbst. Sollten Nebenwirkungen auftreten, dann wird dies meistens nur in den ersten 2 Wochen der Fall sein. Anschließend verschwinden diese wieder ganz von selbst. Bei Menschen, die Semaglutid zur Gewichtsabnahme einnehmen, können folgende Nebenwirkungen auftreten

  • Schwindel
  • Müdigkeit
  • Magen-Darm-Probleme, wie Durchfall, Verstopfung und Blähungen
  • Kopfschmerzen
  • Magenprobleme, einschließlich Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen oder Blähungen

Magen-Darm-Probleme sind die häufigsten Beschwerden bei Patienten, die gerade mit Semaglutid beginnen. Sie können die Nebenwirkungen jedoch möglicherweise verringern, indem Sie mit einer niedrigeren Dosis beginnen und dann die Einnahmemenge langsam erhöhen. Sollten sich Ihre Nebenwirkungen verschlimmern und nicht mehr abklingen, dann wenden Sie sich an einen Arzt. Dieser kann Ihnen in diesem Fall auch eine Alternative verschreiben.

Wer sollte Semaglutid zur Gewichtsabnahme einnehmen (und wer nicht)?

Ärzte empfehlen Wegovy zur Gewichtsabnahme, wenn Sie eines der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Sie haben einen Body-Mass-Index (BMI) von 27 kg/m2 oder mehr und mindestens eine gewichtsbedingte Erkrankung, wie Bluthochdruck, Typ-2-Diabetes oder hohe Cholesterinwerte
  • Sie haben einen BMI von 30 kg/m2 oder mehr.

Vermeiden Sie Semaglutid, wenn Sie haben:

  • Vorgeschichte von medullärem Schilddrüsenkrebs
  • Gallenblasenerkrankung in der Vorgeschichte
  • Bauchspeicheldrüsenentzündung in der Vorgeschichte

Wenn Sie Semaglutid zur Gewichtsreduktion in Erwägung ziehen, sollten Sie zunächst Ihren Hausarzt konsultieren. Er kennt Ihre persönliche und familiäre Krankengeschichte und kann Sie bei der Wahl der besten Behandlung für Ihren Zustand beraten. Wenn Sie Diabetes haben und bereits ein anderes Medikament einnehmen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt über akzeptable (und sichere) Kombinationen von Diabetes-Medikamenten.

Wo kann ich Semaglutid kaufen?

Die Medikamente, wie zum Beispiel Wegovy und Ozempic, in welchen der Wirkstoff Semaglutid enthalten ist, können direkt in den Online Apotheken bestellt werden. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt jedoch vorab untersuchen und ein Rezept ausstellen. Diese Medikamente sind verschreibungspflichtig und auch nur mit einem Online Rezept in den Apotheken erhältlich. In den Online Apotheken können Sie vor allem von günstigen Preisen profitieren.

FAQ Semaglutid – die meistgestellten Fragen zu Semaglutid

  1. Was ist GLP-1?

Glucagon-like Peptide-1 (oder GLP-1) ist ein körpereigenes Hormon, das im Darm ausgeschüttet wird und auf mehrere Rezeptoren im ganzen Körper wirkt, die mit Appetit und Hunger zu tun haben.

  1. Wer ist ein Kandidat für Semaglutid?

Fast jeder, der abnehmen möchte und Schwierigkeiten hat, sein Gewicht aus eigener Kraft zu reduzieren. Doch auch dann, wenn Sie unter Typ-2-Diabates leiden, haben Sie die Möglichkeit, dass Sie von Ihrem Arzt den Wirkstoff Semaglutid verschrieben bekommen.

  1. Wer darf Semaglutid nicht anwenden?

Semaglutid wird nicht für Personen empfohlen, die schon einmal an einer Form von Schilddrüsenkrebs, dem medullären Schilddrüsenkarzinom (MTC), erkrankt sind (oder in ihrer Familie eine solche Erkrankung haben), oder wenn Sie (oder ein Mitglied Ihrer Familie) an einer Erkrankung des endokrinen Systems leiden, die als Multiples Endokrines Neoplasie-Syndrom Typ 2 bezeichnet wird. Semaglutid wird auch nicht empfohlen, wenn Sie eine schwere allergische Reaktion auf Semaglutid oder einen der Inhaltsstoffe von SemaglutidTM hatten. Semaglutid wird nicht für Personen mit Typ-I-Diabetes empfohlen.

  1. Wie lange dauert die Behandlung und was beinhaltet sie?

Die Dauer der Behandlung hängt von der Menge an Gewicht ab, die Sie abnehmen möchten.

  1. Werde ich ein Energiedefizit verspüren?

Nein, Sie sollten während der Einnahme von Semaglutid kein Energiedefizit verspüren.

  1. Werde ich hungrig sein?

Die meisten Patienten haben keine Probleme mit unkontrolliertem Hungergefühl. Sie werden feststellen, dass auch kleinere Portionen vollkommen sättigend sind.

  1. Was kann ich essen?

Es wird zwar eine gesunde Ernährung empfohlen, aber es gibt keine besonderen Einschränkungen für Lebensmittel.

  1. Kann ich täglich Sport treiben?

Ja. Bei diesem Diätprogramm gibt es keine Bewegungseinschränkungen.

  1. Was ist über die Sicherheit und die Nebenwirkungen von Semaglutid bekannt?

Bei der Anwendung von Semaglutid zur Gewichtsabnahme werden nur selten Nebenwirkungen berichtet. Die am häufigsten gemeldete Nebenwirkung ist leichte Übelkeit, aber die Dosierung kann angepasst werden, um diese Auswirkungen während der Behandlung zu verringern.

Weitere Infos