Vertragen sich Viagra und Alkohol?

OnlinemedikamentGrundsätzlich raten die Ärzte von einer Kombination mit Alkohol und Viagra ab. Warum wird Ihnen dieser Rat mit auf den Weg gegeben?

Können Sie trotzdem Alkohol und Viagra zusammen nutzen? Was Ihnen unsere Online-Apotheke rät: Leider heben sich die zwei Mittel in der Wirkung auf. Ärzte verschreiben Viagra bei Männern, die an Erektionsproblemen leiden. Mit der Aufnahme von Alkohol verringert sich die Fähigkeit, eine gute und lange Erektion zu bekommen. Deswegen ist die Kombination nicht ideal, um das Problem zu beheben. Allerdings ist hier nicht die Rede von einem Glas Wein zum Essen oder während der Wirkphase des Mittels. Diese Menge hätte höchstwahrscheinlich keinen großen Einfluss auf die positive Wirkung von Viagra. Jedoch raten die Ärzte von einem Konsum von Alkohol in großen Mengen ab, wodurch sich die maximale Wirkung von dem Medikament gut entfaltet.

Studien haben ergeben, dass Alkohol in Kombination mit Viagra die sexuelle Leistungsfähigkeit senkt!

Allgemein sind einige Patienten in dem Glauben, dass Viagra zusammen mit Alkohol die Wirkung verlängert und so zu einem besonderen Geschlechtsverkehr führt. Diese Annahme ist aber nicht korrekt.

Mehr über die Behandlung mit Viagra:

Zur Behandlung

Nähere Erklärungen

Damit Sie die Situation besser einschätzen können, wollen wir Ihnen einige Erklärungen zu dem Wirkprinzip erläutern. Führen Sie sich die Wirkung von Alkohol und Viagra vor Augen:

Wirkungsweise von Viagra

Viagra und AlkoholWie entsteht eine Erektion bei einem Mann? Durch die sexuelle Stimulation weiten sich die Blutgefäße rund um den Penis. Dadurch füllen sich die Schwellkörper mit mehr Blut. Der Wirkstoff von Viagra, Sildenafil, hemmt absichtlich den Abbau der blutgefäßerweiternden Stoffe. Grundsätzlich schüttet der Körper diese aus, um die Erektion wieder abzuflachen. Bei Männern mit Erektionsproblemen können eventuell zu früh oder zu viele dieser Stoffe ausgeschüttet werden. Durch diese Vorgehensweise sorgt das Mittel für einen guten Blutfluss der Blutgefäße im und zum Penis. Mehr Blut bedeutet, dass das männliche Glied steifer wird und länger steif bleibt. Nach der Einnahme der Tablette benötigt die Entfaltung der Wirkung in etwa eine halbe Stunde. Für die maximale Wirkung von Viagra benötigt der Körper rund eine Stunde. Die Wirkung hält rund vier Stunden an.

Nun im Gegensatz dazu die Wirkungsweise von Alkohol

Hauptsächlich verfügt Alkohol über eine betäubende Wirkung auf das Gehirn. Dadurch fallen bei vielen Menschen die Hemmungen. In einem nüchternen Zustand würde diese Person, diese Dinge womöglich nicht machen. Am Anfang nimmt das Verlangen nach Sex deutlich zu. Somit würde der Alkohol nach den ersten Gläsern helfen. Doch zur gleichen Zeit senkt Alkohol auch den Testosteronspiegel. Was bedeutet eine Senkung des männlichen Geschlechtshormons? Die Folge ist, die Fähigkeit eine Erektion zu erlangen, nimmt ab. Es kann zudem länger dauern, bis Sie zum Orgasmus kommen. In vielen Fällen klappt nach einem hohen Alkoholkonsum häufig kein Sex mehr, weil eine Erektion und der Orgasmus zu schwierig geworden sind. Nehmen Sie über einen längeren Zeitraum Alkohol zu sich, dann sorgt dieses Verhalten dafür, dass Sie immer weniger Lust zum Geschlechtsverkehr haben. Es senkt zusätzlich die Wahrscheinlichkeit, eine Erektion oder einen Orgasmus zu bekommen. In extremen Situationen führt dies bei einigen Männern sogar zu einer Impotenz.

Nun liegt die Schlussfolgerung nahe

Die Kombination von Viagra und Alkohol sind nicht vereinbar und spielen sich wie Wasser und Feuer aus.

Weitere Infos