Quimbo

26,70 

Nutzen Sie Quimbo!

Quimbo ist als ein Mittel gegen Reizhusten bekannt. Der Sirup enthält den Wirkstoff Levodropropizin, welcher Ihren Hustenreiz vermindert. Dadurch, dass das Arzneimittel als Hustensirup erhältlich ist, eignet sich eine Einnahme auch für Kinder ab dem 2. Lebensjahr. In der Apotheke wartet Quimbo mit einer Größe von 100 Milliliter Sirup auf Sie. Zum Erhalt wird ein ärztliches Rezept benötigt. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder nutzen Sie unseren Online-Service. Mit dem Ausfüllen des Fragebogens nutzt der Arzt Ihre Eingabe, um zu überprüfen, ob Sie für das Medikament geeignet sind. Daraufhin bestellen Sie in sekundenschnelle den Hustensirup bei uns.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke
Artikel: Quimbo 100 ml sirup Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Nähere Informationen zu Quimbo

Quimbo Neutrale VerpackungQuimbo vermindert Ihren Hustenreiz. Das Arzneimittel verwendet den Wirkstoff Levodropropizin. Nähere Informationen zum Wirkstoff:

Der Stoff Levodropropizin gehört zu der Gruppe der Husten-dämpfenden Mittel. Ärzte nutzen auch den Begriff Antitussiva. Mit der Einnahme des Wirkstoffs wird Ihr Hustenreiz gehemmt, indem der Wirkstoff direkt auf die Luftwege wirkt. Besonders auf die aufsteigenden C-Fasern in der Luftröhre und den Bronchien. Aufgrund der hustenreizlindernden Eigenschaft verfügt Quimbo über eine hemmende Wirkung.

Der Wirkstoff Levodropropizin sorgt für eine leichte Entspannung der Muskulatur der Atemwege und dämpft somit den Hustenreiz. Ihr Husten wird durch die Einnahme gelindert.

Ärzte verschreiben Quimbo nur bei einem sogenannten Reizhusten. Das bezieht sich auf einen trockenen Husten. Üblicherweise sind bei einem Reizhusten Ihr Hals und Ihre Lunge gereizt. Als Folge der Reizung verspüren Sie eine ständige Hustenneigung. Wann kommt es zu einem Reizhusten?

Der ständige Hustenreiz kann eine Folge einer Virusinfektion sein, zum Beispiel bei einer Grippe oder Erkältung. Sie dürfen den Sirup aber nicht verwenden, wenn Sie einen produktiven Husten aufweisen. Das heißt, wenn Sie einen festsitzenden Husten haben, wo sich der Schleim nur schwerlich löst, oder Sie Schleim abhusten. Bei diesen Arten des Hustens verschreibt der Arzt Ihnen andere Arzneimittel, nicht Quimbo.

Preis Quimbo in Deutschland

  • Quimbo 100 ml sirup – 26,70 €

Online Apotheke

Mögliche Anwendungshinweise zu Quimbo

Vor der Einnahme von Arzneimitteln sollten Sie immer erst die Anweisungen des Herstellers lesen. Dazu kommt, dass Sie sich an die Hinweise des Arztes halten müssen, denn die Dosierung und Anwendung wurde auf Ihre Bedürfnisse angepasst. Ändern Sie nicht selbstständig die Vorgehensweise.

Liegen keine anderen Hinweise vor, dann nutzen Sie die allgemeinen Richtlinien für die Verwendung von Quimbo:

Zur Dosierung des Hustensirups Quimbo nutzen Sie den mitgelieferten Messbecher. In den meisten Fällen befindet sich der Becher direkt oben auf der Verschlusskappe.

Es ist wichtig, dass Sie den Sirup nicht während des Essens einnehmen, sondern immer zwischen den Mahlzeiten. Zwischen den Einnahmen, mehrmals täglich, warten Sie mindestens sechs Stunden, bis Sie die nächste Dosis einnehmen.

Was passiert, wenn Sie die Einnahme vergessen haben? Es ist ratsam, die verpasste Dosis einfach ausfallen zu lassen. Trotzdem sollten Sie die Behandlung weiter fortsetzen. Somit nehmen Sie die nächste Dosis wieder gemäß dem Zeitplan ein. Gleichen Sie die ausgefallene Menge nicht aus, indem Sie eine doppelte Dosis nutzen. Diese Vorgehensweise könnte zu Nebenwirkungen führen.

Nutzen Sie Quimbo so lange, bis Ihre Beschwerden komplett abgeklungen sind. Allerdings sollte die Therapie nicht länger als sieben Tage in Folge genutzt werden. Leiden Sie dann immer noch an einen Hustenreiz, nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihrem Arzt auf.

Beachten Sie bitte, dass Quimbo Ihr Reaktionsvermögen herabsetzt. Dies ist wichtig, wenn es um die Teilnahme am Straßenverkehr geht. Mit Alkohol werden diese Nebenwirkungen zusätzlich verstärkt. Verzichten Sie auf die Teilnahme am Straßenverkehr, wenn Sie unter Abgeschlagenheit oder Schwindel leiden. Sie gefährden sonst sich oder andere Menschen. Seien Sie vorsichtig mit dem Genuss von Alkohol, solange Sie den Hustensirup verwenden.

Alle weiteren ausführlichen Hinweise enthält der Beipackzettel für alle Nutzer.

Welche Dosierung passt zu Ihren Beschwerden?

10 Milliliter Quimbo Sirup enthalten 60 Milligramm von dem Wirkstoff Levodropropizin. Ihr Arzt entscheidet über die geeignete Dosierung für Ihr Krankheitsbild. Allgemeine Richtlinien für die Dosierung von Quimbo lauten:

Kinder ab dem 12. Lebensjahr oder Erwachsene nehmen dreimal am Tag 10 Milliliter Quimbo ein.

Für alle Kinder unter 12 Jahren richtet sich die Dosierung nach dem Körpergewicht. Eine genaue Dosierung legt der Arzt fest. Die üblichen Dosierungsrichtlinien für alle Kinder unter 12 Jahren lauten:

  • Bei einem Körpergewicht bis 12 Kilogramm nutzen die Kinder dreimal am Tag 2 Milliliter Quimbo.
  • Bei einem Körpergewicht zwischen 12 und 18 Kilogramm nutzen die Kinder dreimal am Tag 3 Milliliter Quimbo.
  • Bei einem Körpergewicht zwischen 18 und 24 Kilogramm nutzen die Kinder dreimal am Tag 4 Milliliter Quimbo.
  • Bei einem Körpergewicht zwischen 24 und 30 Kilogramm nutzen die Kinder dreimal am Tag 5 Milliliter Quimbo.
  • Bei einem Körpergewicht zwischen 30 und 36 Kilogramm nutzen die Kinder dreimal am Tag 6 Milliliter Quimbo.
  • Bei einem Körpergewicht zwischen 36 und 42 Kilogramm nutzen die Kinder dreimal am Tag 7 Milliliter Quimbo.

Bedenken Sie, dass für Kinder von unter dem 2. Lebensjahr Quimbo nicht geeignet ist. Entnehmen Sie die weiteren Informationen über eine Dosierung von Quimbo dem Beipackzettel.

Ist Quimbo ohne Rezept möglich?

QuimboNein, für die Verwendung von Quimbo ist immer ein Rezept erforderlich. Dies kann durch eine Beratung über die (Online-) Apotheke angefordert werden.

Welche möglichen Nebenwirkungen mit der Einnahme von Quimbo entstehen?

Es ist bekannt, dass Arzneimittel Nebenwirkungen haben können. In den meisten Fällen wird Quimbo jedoch problemlos vertragen. In einigen seltenen Fällen besteht die Möglichkeit, dass es zu Nebenwirkungen kommt. Zu den möglichen Beschwerden zählen:

  • Benommenheit
  • Schläfrigkeit
  • Mattigkeit
  • Schwindel
  • Sodbrennen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Herzklopfen
  • Bauchschmerzen

Für weitere Informationen bezüglich der Nebenwirkungen lesen Sie den Beipackzettel. Haben Sie das Gefühl, dass diese oder andere Nebenwirkungen Sie stark beeinträchtigen, fragen Sie bitte Ihren Arzt um Rat.

Wann darf Quimbo nicht genutzt werden?

Quimbo ist nicht für jeden Patienten geeignet. Es gibt Ausnahmefälle, wo auf eine Einnahme verzichtet werden sollte. Nutzen Sie den Hustensirup nicht bei:

Sie haben Kenntnis über eine Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Levodropropizin, dann nutzen Sie bitte einen anderen Hustensirup. Fragen Sie Ihren Arzt nach einer Alternative.

Sie haben Kenntnis über eine Überempfindlichkeit gegen einen oder mehrere Inhaltsstoffe in Quimbo, dann nutzen Sie bitte einen anderen Hustensirup. Fragen Sie Ihren Arzt nach einer Alternative.

Bei Ihnen handelt es sich um einen festsitzenden Husten oder Sie husten Schleim ab, dann ist Quimbo nicht das richtige Medikament für Sie. Fragen Sie nach einem anderen Husten-Medikament.

Sie leiden an einer stark eingeschränkten Leberfunktion. Die Leber kann in dem Fall den Wirkstoff nur schlecht abbauen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt über diese Vorerkrankung.

Sie haben Kenntnis über eine bestimmte Anomalie der Atemwege, wodurch die Hustenfunktion nur eingeschränkt arbeiten kann, dann nutzen Sie bitte einen anderen Hustensirup. Fragen Sie Ihren Arzt nach einer Alternative.

Sie sind schwanger oder stillen Ihr Säugling. Bitte fragen Sie erst Ihren Arzt, ob Quimbo das richtige Mittel für Sie ist. Möglicherweise muss ein anderes Mittel genutzt werden. Denken Sie an Ihre Gesundheit und die des Kindes.

Sie haben Kenntnis über eine schwere Niereninsuffizienz, dann ist bei der Anwendung von Quimbo Vorsicht geboten. Teilen Sie Ihrem Arzt die Beschwerden im Voraus mit. Gleichfalls muss die Dosierung bei älteren Patienten angepasst werden.

Für mehr Warnhinweise über die Vorgehensweise und Einschränkungen bezüglich Quimbo lesen Sie den Beipackzettel. Stellen Sie Ihren Arzt alle Fragen, bevor Sie eine Therapie beginnen. Informieren Sie ihn vollständig über mögliche Vorerkrankungen.

Kann es in Verbindung mit Quimbo und anderen Medikamenten zu Wechselwirkungen kommen?

In dem Fall, dass Sie noch zusätzliche Arzneimittel verwenden, fragen Sie Ihren Arzt, ob diese kombiniert werden können. Einige Arzneimittel können sich gegenseitig in der Wirkung beeinflussen, sodass es zu Wechselwirkungen kommt.

Bekannt für mögliche Wechselwirkungen im Zusammenhang mit Quimbo sind bestimmte Beruhigungsmittel. Teilen Sie Ihrem Arzt alle Arzneimittel mit, die Sie einnehmen. Erwähnen Sie dabei zusätzlich alle frei verkäufliche oder Drogerieprodukte, die Sie anwenden.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Beipackzettel.

Quimbo Beipackzettel