Circlet

64,04 

Was ist der Circlet?

Circlet ist nur eine Möglichkeit von vielen, eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. Dabei handelt es sich um einen flexiblen Ring, der jeden Monat in die Scheide eingesetzt wird. Das Einführen erfordert keine besonderen Kenntnisse. Sie können den Ring problemlos alleine einsetzen.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Circlet Verhütungsring Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Circlet Informationen

Circlet Neutrale VerpackungCirclet verbleibt über drei Wochen lang in der Vagina und hinterlässt so nach und nach die Wirkung. Nach der Vollendung ersetzen Sie den alten Circlet mit einem neuen Ring. Ein Vorteil ist, dass Sie nicht täglich an eine Einnahme denken müssen. Circlet setzt kontinuierlich Hormone frei und ähnelt somit einer Antibabypille. Der Verhütungsring verfügt über zwei Hormone – das Östrogen und das Gestagen und gleicht einer Kombinationspille.

Die Wirkstoffe sind künstlich von der Pharmaindustrie nachempfunden und ähneln den natürlichen Sexualhormonen. Von dem Ring aus wandern die Östrogene und Gestagene in den menschlichen Blutkreislauf. Ab dem Zeitpunkt verhalten sich die Hormone genau wie eine oral eingenommene Pille.

Preis Circlet in Deutschland

  • 3 x 1 Ring(e) – 64,04 €

Online Apotheke

Wichtige Informationen

  • Circlet ist eine passende Verhütung, wenn Sie nicht jeden Tag oder während des Sex an eine Empfängnisverhütung denken möchten.
  • Circlet nutzen häufig junge Frauen, ohne gesundheitlichen Risiken. Der Verhütungsring sollte keinen Patienten verschrieben werden, die als Risikopatient gelten. Das bedeutet, Sie hätten ein erhöhtes Risiko auf die Entstehung von Blutgerinnseln, sind über 35 Jahre alt oder rauchen stark.
  • Circlet, richtig angewandt, verhindert bis zu 99 Prozent eine ungewollte Schwangerschaft.
  • Circlet bietet jedoch keinen Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten oder Infektionen. Nur Kondome können in dem Fall helfen.
  • Mit Circlet müssen Sie sich keine weiteren Verhütungssorgen bei Magen-Darm-Infektionen oder Erbrechen machen. Der Ring bietet trotzdem die gewünschte Verhütungssicherheit.
  • Circlet weist erhöhte Nebenwirkungen auf. Zum Beispiel: Infektionen der Scheide, ungewöhnlicher Ausfluss, leichte bis starke Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen, Blutgerinnsel, Übelkeit oder Berührungsüberempfindlichkeit der Brust.
  • Circlet kann am Anfang zu Schmierblutungen, Durchbruchsblutungen oder einer versäumten Regel führen. Das ist aber kein Grund zur Sorge. Nach der Anpassung des weiblichen Körpers lassen die negativen Auswirkungen wieder nach.

Anwendung von dem Verhütungsring Circlet

Circlet enthält eine Wirkstoffkombination aus Etonogestrel und Ethinylestradiol. Die Wirkstoffe werden kontinuierlich freigegeben, innerhalb von 24 Stunden gelangen 0,120 Milligramm Etonogestrel und 0,015 Milligramm Ethinylestradiol in den Blutkreislauf. Beide Wirkstoffe machen sich direkt von der Scheide aus auf in den Blutkreislauf auf. Somit wirken die Stoffe direkt vor Ort, sodass eine geringere Menge an Hormone in den Körper übergehen muss im Vergleich zu der oralen Einnahme einer Pille.

Die Wirkungsweise von Circlet ist die gleiche wie bei Antibabypillen, denn der monatliche Menstruationszyklus wird überschrieben.

Wirkungsweise

  1. Die Eierstöcke bekommen keine Signale für die Produktion einer Eizelle. Somit findet kein Eisprung statt.
  2. Den männlichen Spermien wird der Weg verbaut. Die Konsistenz des Schleims am Eingang der Gebärmutter erhöht sich. Wodurch ein Durchkommen fast unmöglich wird.
  3. Die Gebärmutterschleimhaut wird ausgedünnt. Würde es ein befruchtetes Ei schaffen, wäre kein Nistplatz in der Gebärmutter vorbereitet. Eine Schwangerschaft ist nicht möglich.

Der Körper der Frau arbeitet in vier Menstruationsintervallen: Im ersten Intervall sind alle Sexualhormone auf einem niedrigen Niveau. Das heißt, die Unterstützung der Gebärmutterschleimhaut wird reduziert. Die Folge ist, Ihre Periode setzt ein. Ihr Körper stößt den nicht benutzten Gebärmutterschleim ab. Im zweiten Intervall stimulieren Hormone Ihre Eierstöcke. Somit wird eine Eizelle produziert. Mit der Entwicklung der Eizelle steigt der Östrogenspiegel. Im dritten Intervall erreichen Sie den Höhepunkt des Östrogenspiegels und setzt ein reifes Ei ab. Dies nennt sich Eisprung. In der letzten Phase steigt Ihr Progesteronspiegel. Ist keine Schwangerschaft eingeleitet, sinkt Ihr Spiegel wieder ab und Ihre Periode setzt ein.

Mit dem Einsetzen des Circlet liegt über die Länge von drei Wochen ein hoher Progesteronspiegel im Körper vor. Sie sind künstlich in den Zustand einer Schwangerschaft versetzt. Der Ring verbleibt in der Vagina über die Länge von drei Wochen.

Erst nach dem Entfernen sinken die Hormone wieder, weil Sie eine Pause machen. In dieser Zeit setzen die Entzugsblutungen ein. Unabhängig, ob diese Blutungen noch andauern oder beendet sind, legen Sie einen neuen Circlet ein.

Rezept

Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren Arzt. Der Ring ist nur mit einem Rezept erhältlich. Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt oder wenden Sie sich an den Online-Service. Ein Arzt wird sich Ihren ausgefüllten Patientenbogen ansehen und die Eingaben überprüfen. Bestehen keine weiteren Zweifel, stellt er Ihnen ein Rezept aus, mit welchem Sie den Circlet-Ring bestellen.

Stillen

Circlet ist nicht empfehlenswert für stillende Mütter. Die Kombination aus mehreren Hormonen wirkt auf den weiblichen Zyklus und kann die Milchproduktion verändern. Des Weiteren gehen geringen Mengen, mit der Muttermilch, auf den Säugling über. Möchten Sie trotzdem mit dem Circlet-Ring nach der Geburt weitermachen, dann warten Sie mindestens sechs Wochen.

Wer sollte auf Circlet verzichten?

Circlet eignet sich besonders gut für Frauen, die keine Antibabypille einnehmen möchten und für Allergikerinnen.
In der Packungsbeilage sind Tipps und Erinnerungsaufkleber enthalten. Schauen Sie nach und lassen sich inspirieren. Falls der Ring beim Sex stört, ist es möglich, den Circlet-Ring zeitweise zu entfernen. Allerdings sollte er spätestens nach drei Stunden wieder eingesetzt werden, da sonst der Schutz behindert wird.

Ein hormoneller Verhütungsring darf nicht angewendet werden, wenn ein Punkt der folgenden Aussagen zutrifft:

  • Verdacht auf Thrombose
  • Störung der Blutgerinnung
  • Tumorverdacht
  • Verdacht auf eine Schwangerschaft
  • Entzündung des Gebärmutterhalses
  • Ungeklärten vaginalen Blutungen
  • Diabetes mellitus
  • Lebererkrankung
  • Nierenerkrankung
  • Bauchspeicheldrüsenentzündung
  • älter als 35 Jahre und Sie rauchen stark
  • Übergewicht
  • Bluthochdruck
  • Herzklappenerkrankung
  • Unregelmäßigkeiten im Herzschlag
  • Migränepatient
  • Morbus Crohn

Verwendung

CircletZum Einführen drücken Sie den Ring zwischen Daumen und Zeigefinger zusammen. Genau in dieser Position führen Sie ihn ein. Er darf nicht störend wirken. Dort bleibt der Circlet-Ring drei Wochen lang. Überprüfen Sie regelmäßig, ob der Ring noch richtig sitzt.

Nach dem Ablauf der Zeit entnehmen Sie den Ring und entsorgen diesen. Während der Pause setzt die Menstruation ein. Nach dem Ablauf der Pausenzeit legen Sie einen neuen Circlet-Ring ein. Während der gesamten Zeit, auch in der Pause, besteht kein Risiko auf eine ungewollte Schwangerschaft. Legen Sie den Circlet-Ring auch ein, wenn Sie noch bluten.

Während der Blutungen können Sie ruhig Tampons verwenden. Achten Sie beim Entfernen nur darauf, dass Sie den Ring nicht unbeabsichtigt herausziehen. Auf eine Menstruationstasse müssen Sie verzichten.

Ist Circlet ohne Rezept möglich?

Nein, für die Verwendung von Circlet ist immer ein Rezept erforderlich.

Startpunkt:

Fragen Sie Ihren Arzt nach einem guten Zeitpunkt. Persönliche Umstände verändern den Startpunkt. In der ersten Woche des Einsetzens, nicht beim Wechseln, müssen Sie eine zusätzliche Verhütungsmethode verwenden.

Rutscht der Circlet-Ring aus Versehen heraus, spülen Sie ihn mit kaltem Wasser ab und setzten ihn wieder ein. Ist der Ring länger als drei Stunden entfernt worden, sollten Sie für die nächsten Tage eine zusätzliche Verhütungsmethode verwenden. Der Ring rutscht innerhalb der letzten Tragewoche, länger als drei Stunden, heraus, dann werfen Sie ihn weg und:

  1. Sie setzen sofort einen neuen Ring ein und lassen die Pausenzeit entfallen. So sind Sie weiterhin geschützt.
  2. Legen sofort die Pausenzeit ein und danach einen neuen Ring. Dabei gilt, eine Woche lang sind Sie nicht mehr geschützt.

Sie entfernen den Ring nicht nach drei Wochen!

Sie entfernen den Ring, sobald Sie sich erinnern.

Der Circlet-Ring lag länger, vier Wochen, in der Scheide? Dann fangen Sie mit der Pause an. Es ändert sich nichts für Sie.

Der Circlet-Ring lag länger, mehr als vier Wochen, in der Scheide? Machen Sie einen Schwangerschaftstest. Ist der Test negativ, führen Sie einen neuen Ring ein. In der nächsten Woche besteht kein Schutz.

Nach der Pause haben Sie den neuen Ring vergessen!

Sobald Sie sich erinnern, führen Sie einen neuen Ring ein. Denken Sie an die erste Woche ohne Schutz.

Circlet Beipackzettel

Nebenwirkungen

Unter der Anwendung von Circlet kann es zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

  • Übelkeit
  • Kopfschmerzen
  • Kreislaufbeschwerden
  • Vaginale Infektionen
  • Akne
  • Vaginaler Ausfluss
  • Stimmungsschwankungen
  • Schmierblutungen
  • Ausgestoßener Ring
  • Leichtere Periode
  • Unbehagen beim Tragen
  • Vaginales Brennen
  • Veränderter Sexualtrieb
  • Trockenheit in der Vagina
  • Unangenehmer Geruch in der Vagina
  • Juckreiz
  • Erhöhtes Risiko an Blutgerinnsel

In Verbindung mit der Benutzung des Circlet-Rings steigt das Risiko auf eine Krebsdiagnose. Nach dem Absetzen dauert es zehn Jahre, bis das Risiko auf den Normalstand sinkt.