Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest

23,90 

Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest Informationen

Immer mehr Menschen sind von einer Milch- und Ei Allergie betroffen. Eine solche Allergie lässt sich in den meisten Fällen nur über das Blut herausfinden. Dabei kann es sich sowohl um eine Allergie auf Hühnereier als auch um eine Allergie auf Kuhmilch handeln. Eine solche Allergie lässt sich mithilfe des Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest ganz einfach herausfinden. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie den Text direkt zu sich nach Hause senden lassen. In der Regel dauert es nur wenige Tage, nachdem Sie den Test nach der Durchführung eingesendet haben, bis Sie das Ergebnis erhalten. Ein Test reicht im Normallfall aus. Sollte dieser positiv ausfallen, empfiehlt es sich hier, dass Sie sich anschließend an Ihren Hausarzt wenden.

Kostenfreie Lieferung am Folgetag:

Online Apotheke

Artikel: Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest Kategorie:
Beschreibung

Beschreibung

Was ist ein Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest?

Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest Neutrale VerpackungBei dem Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest wird der Gehalt der Antikörper Immunglobulin E gemessen. Sollte dieser Gehalt erhöht sein, deutet dies in den meisten Fällen auf eine Allergie auf Milch- und Ei hin. Der Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest gestaltet sich als sehr unkompliziert und lässt sich in nur sehr wenigen einfachen Schritten ganz einfach durchführen. Eine Blutabnahme von einigen Bluttropfen reicht bereits dafür aus. Diese werden anschließend in ein Labor eingeschickt, wo die Blutprobe anschließend ausgewertet wird.

Wann kann der Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest von dem Patienten angewendet werden?

Der Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest kann im Grunde genommen von jedem Patienten durchgeführt werden. Dabei spielt es absolut keine Rolle, ob es sich um einen Erwachsenen oder ein Kind handelt. In der Regel wird ein Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest erst dann durchgeführt, wenn der Patienten unter möglichen Beschwerden und Anzeichen leidet. Dazu gehört unter anderem:

  • Ein anhaltender Juckreiz und einzelne Schwellungen im Bereich des Mundes und auf der Zunge
  • Atembeschwerden: Sollte ein Patient unter Atembeschwerden leiden, handelt es sich in der Regel um eine starke Atemnot, Husten und Naselaufen
  • Hautausschläge
  • Magen-Darm-Beschwerden: Dabei kann es sich sowohl um Durchfall als auch um Übelkeit und Erbrechen handeln
  • Ein anaphylaktischer Schock: Dieser kann dann bei Patienten auftreten, wenn diese unter einer sehr starken Überempfindlichkeit leiden.

Ist ein Patient über einen längeren Zeitraum von diesen oder ähnlichen Beschwerden betroffen, muss umgehend ein Arzt oder ein Apotheker aufgesucht werden. Dieser kann dann den Patienten ganz genau über die weitere Vorgehensweise und eine mögliche medikamentöse Behandlung aufklären. Zuerst sollte jedoch der Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest durchgeführt werden.

Preis Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest in Deutschland

  • 1 Stück – 23,90 €

Online Apotheke

Wie gestaltet sich die Anwendung des Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest?

Cerascreen Milch- und Ei-AllergietestBevor ein Patient mit der Durchführung des Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest beginnt, ist es sehr wichtig, die beigelegte Beschreibung im Vorfeld genauestens durchzulesen. Nur so kann für ein genaues und vor allem umfangreiches Ergebnis garantiert werden. Die Durchführung lässt sich in einigen wenigen Schritten ganz einfach erklären. Bevor der Patient mit der Durchführung des Tests beginnt, ist es sehr wichtig, die Hände im Vorfeld gründlich zu waschen. Anschließend muss die Fingerspitze des Zeigefingers gründlich mit Alkohol gereinigt werden. Von dort wird nämlich anschließend Blut abgenommen.

Die Blutabnahme erfolgt durch die beigefügte Lanzette. Diese wird in die Fingerspitze gestochen, um anschließend einige Tropfen Blut abnehmen zu können. Auf die Blutprobe wird nun der ID-Code gelebt. Nur so kann im Nachhinein nachvollzogen werden, von welchem Patienten die Blutprobe stammt. Bereits nach wenigen Tagen erhält der Patienten sein Ergebnis.

Sollte ein Patient jedoch Medikamente, wie zum Beispiel Antihistaminika einnehmen, kann das Ergebnis in einem gewissen Maße verfälscht werden. Aus diesem Grund sollte ein Patient genauestens auf die entsprechende Einnahme achten. Jedoch ist es sehr wichtig, dass ein Patient bei der Durchführung auf eine umfangreiche Hygiene achten. Dazu gehört beispielsweise das Desinfizieren der Fingerkuppe und das gründliche Waschen der Hände. Nur so kann eine mögliche bakterielle Infektion verhindert werden.

Dann darf der Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest nicht durchgeführt werden

Der Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest eignet sich nicht für Patienten, die das Arzneimittel Antihistaminika einnehmen. Aufgrund der enthaltenen Wirkstoffe kann das Testergebnis des Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest beeinflusst werden. Bei zu kleinen Kindern sollte der Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest ebenfalls nicht durchgeführt werden. Sollte ein Patient ein positives Ergebnis erhalten, empfiehlt es sich umgehend einen Arzt zu kontaktieren.

Ist der Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest nur mit einem Rezept in der Apotheke erhältlich?

Der Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest kann nicht nur in den bekannten Apotheken, sondern auch in den Online Apotheken im Internet erworben werden. Der Kauf gestaltet sich dabei als sehr einfach und unkompliziert. Der Cerascreen Milch- und Ei-Allergietest wird zudem bis vor die Haustüre des Patienten geliefert. Am besten probieren Sie es einfach selber aus und überzeugen sich selbst davon. Das Ergebnis erhält der Patienten bereits nach einigen wenigen Tagen. Wenn auch Sie diesen Text kaufen möchten, dann müssen Sie hier jedoch auch ein Rezept vorweisen.