Startseite / Bluthochdruck / Medikament gegen Bluthochdruck

Medikament gegen Bluthochdruck

OnlinemedikamentMittlerweile handelt es sich bei Bluthochdruck um ein sehr weit verbreitetes Krankheitsbild. Allein in Deutschland sind mehr als 35 Millionen Menschen von Bluthochdruck betroffen. Das bedeutet, dass rund 45% aller deutschen Staatsbürger an Bluthochdruck leiden, fast die Hälfte. Die gute Nachricht hier ist jedoch, dass es viele unterschiedliche Arten von Medikamenten gibt, die Sie gegen Bluthochdruck anwenden können.

Kann man Bluthochdruck eigentlich behandeln?

Es kann viele unterschiedliche Ursachen geben, die für Bluthochdruck verantwortlich sein können. Nicht nur ein ungesunder Lebensstil kann der Grund für einen zu hohen Blutdruck sein, sondern zum Beispiel auch eine genetische Veranlagung. Doch vor allem Menschen, die viel unter Stress stehen oder auch rauchen, sind häufig von Bluthochdruck betroffen. Es handelt sich dabei jedoch um Risikofaktoren, welche man eigenständig in den Griff bekommen kann. Auch mit einer Kombinationstherapie unterschiedlicher Medikamente haben Sie die Möglichkeit, dass Sie Bluthochdruck wieder in den Griff bekommen. Doch auch ein gesunder Lebensstil ist ein Muss, wenn Sie Ihren zu hohen Blutdruck senken möchten.

Am meisten von Ärzten verschrieben – Bluthochdruck Medikamente online bestellen

✔ Einfach ✔ Zuverlässig ✔ Diskret ✔ Sicher

Kostenfreie Lieferung am folgenden Tag in der Online-Apotheke:

Top 3 Online-Apotheken in Deutschland, Schweiz & Österreich – Bluthochdruck Medikamente online anfordern:

  1. Ärztedienst
  2. Apothekenservice
  3. Gesundheitsversorgung

Diagnose Bluthochdruck

Hat Ihr Arzt bei Ihnen Bluthochdruck, in der Fachsprache eine arterielle Hypertonie, festgestellt, dann sollten Sie hier zuerst wissen, dass Sie mit dieser Diagnose nicht alleine sind, denn wie bereits erwähnt, ist in Deutschland fast jede dritte Person von Bluthochdruck betroffen. Noch wichtiger zu wissen ist es in solch einem Fall jedoch, dass die Diagnose auch ernst genommen wird. Wenden Sie sich an Ihren Arzt und lassen Sie sich behandeln. Finden Sie heraus, welche Möglichkeiten es für eine Behandlung gibt und entscheiden Sie dann zusammen mit Ihrem Arzt, welche Behandlungsmethode sich für Sie am besten anbietet. In der Regel hat man hier die Auswahl zwischen mehreren unterschiedlichen Therapien.

Durch eine gezielte und professionelle Behandlung lässt sich der Blutdruck wieder in den passenden Werten einstellen. Im Großen und Ganzen haben Sie hier 2 unterschiedliche Möglichkeiten, entweder entscheiden Sie sich für eine Behandlung mit Medikamenten oder Sie ändern Ihren Lebensstil. Meistens ist die beste Therapie, wenn Sie diese beiden Möglichkeiten miteinander kombinieren. So ist die Chance sehr hoch, dass der Blutdruck schnell wieder gesenkt wird. Generell empfehlen Ärzte den meisten Patienten, dass Sie sich für beide Methoden in Kombination entscheiden.

Das sind die ersten Maßnahmen, die Sie treffen müssen, wenn Sie erfahren, dass Sie unter Bluthochdruck leiden:

  • Gewichtsreduktion
  • Ernährungsumstellung
  • Regelmäßiges Ausdauertraining
  • Reduzierter Alkoholkonsum
  • Rauchstopp
  • Reduzierter Salzkonsum

Diese Medikamente bieten sich am besten bei Bluthochdruck an

In der Regel stehen Ihnen viele unterschiedliche Medikamente zur Verfügung, wenn Sie unter Bluthochdruck leiden. Wir haben hier für Sie einige Medikamente zusammengefasst:

Furosemid

FurosemidEin sehr beliebtes Medikament, das sehr häufig bei Bluthochdruck angewendet wird, ist Furosemid. Es handelt sich dabei um Entwässerungstabletten, die eine blutdrucksenkende Wirkung haben. Bei diesem Medikament handelt es sich um Tabletten, welche auf nüchternen Magen eingenommen werden müssen. Das Medikament Furosemid gehört sich der Gruppe der Schleifendiuretika an. Mit der Einnahme des Medikamentes Furosemid wird die Wasser- und Salzausscheidung direkt über den Urin gefördert.

Furosemid ist zudem ein Medikament, das nicht nur bei Bluthochdruck eingenommen werden kann, sondern auch dann, wenn Sie unter einer Leber- oder Nierenerkrankung leiden. Generell verschrieben Ärzte das Medikament an Patienten, die nur unter einem leichten Bluthochdruck leiden. Sollte der Blutdruck bei Ihnen sehr hoch sein, dann sollte dieses Medikament in Kombination mit einem anderen blutdrucksenkenden Medikament eingenommen werden.

Atenolol

AtenololEin weiteres Medikament, das gegen Bluthochdruck angewendet werden kann, ist Atenolol. Bei diesem Medikament handelt es sich um einen sogenannten Beta-Blocker, welcher ebenfalls dafür sorgt, dass der Bluthochdruck in kürzester Zeit wieder gesenkt wird. Das Medikament Atenolol sorgt dafür, dass das Herz langsamer zu schlagen anfängt, was automatisch auch den Sauerstoffbedarf unseres Herzens reduziert.

Neben Bluthochdruck kann das Medikament Atenolol auch eingesetzt werden, wenn Sie zum Beispiel an Herz-Kreislauf-Beschwerden leiden. Doch auch bei unterschiedlichen Herzerkrankungen wird dieses Medikament immer häufiger verschrieben. Atenolol ist in seiner Einnahme sehr einfach. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass dieses Medikament immer zu festen Zeiten eingenommen wird. Nehmen Sie die Tabletten immer im Ganzen und am besten mit etwas Wasser oral ein. Der Arzt entscheidet, wie lange Sie die Therapie mit diesem Medikament durchführen müssen. Er entscheidet zudem auch, wann Sie die Tabletten wieder absetzen müssen. Aus diesem Grund ist hier auch immer eine regelmäßige Kontrolle vom Arzt wichtig.

Hydrochlorothiazid

HydrochlorothiazidBei Hydrochlorothiazid handelt es sich um ein Diuretikum. Auch hier spricht man von einem speziellen Entwässerungsmittel, das dann von Patienten eingenommen werden kann, wenn sie unter Bluthochdruck leiden. Durch die Einnahme dieses Medikamentes wird die in den Nieren die Harnproduktion angeregt. Neben Bluthochdruck kann Ihnen das Medikament auch bei Ödemen eine große Hilfe leisten.

Das Medikament Hydrochlorothiazid ist in Tablettenform erhältlich, welche eine entwässernde Wirkung haben. Durch die Einnahme dieses Medikamentes müssen Patienten häufiger urinieren, wodurch mehr Flüssigkeit aus dem Körper ausgeschwemmt wird. Dadurch hat das Blut weniger Volumen, wodurch zur gleichen Zeit auch der Blutdruck sinkt. Auch Atemnot kann durch die Einnahme von Hydrochlorothiazid vorgebeugt werden. Die Wirkung setzt direkt nach etwa einer Stunde der Einnahme ein und hält ungefähr bis zu 12 Stunden an.

Torasemid

Torasemid HexalAuch beim Medikament Torasemid handelt es sich um ein Diuretikum, ein sogenanntes harntreibendes Mittel.  Durch die Anwendung dieses Arzneimittels wird die Harnmenge erhöht, wodurch Sie öfters urinieren müssen. Diese Tabletten werden von Ärzten an Patienten verschrieben, die einen zu hohen Blutdruck haben. Doch auch, wenn Sie unter Schwellungen leiden, die durch zu viel Wasser verursacht werden, haben Sie die Möglichkeit, dieses Medikament einzunehmen.

Das Medikament Torasemid ist ausschließlich mit einem Rezept erhältlich. Es empfiehlt sich daher, dass Sie sich an einen Arzt wenden, bevor Sie sich für die Anwendung dieses Arzneimittels entscheiden.

Wodurch kann zu hoher Blutdruck eigentlich verursacht werden?

Die Gründe für einen zu hohen Blutdruck können in der Regel sehr vielseitig sein. Viele Menschen, die sich zum Beispiel mental anstrengen oder auch zu viel Sport betreiben, leiden sehr häufig an einem zu hohen Blutdruck. Doch können auch andere Gründe dahinter stecken. So leiden zum Beispiel auch Menschen an einen zu hohen Blutdruck, die viel rauchen. Menschen, die sich häufig in Stresssituationen befinden, leiden zudem ebenfalls sehr häufig an Bluthochdruck. Ein dauerhafter Bluthochdruck kann unterschiedliche Organe angreifen und auch schädigen. Aus diesem Grund ist es hier vor allem auch immer sehr wichtig, dass Bluthochdruck so schnell wie möglich behandelt wird.

Wie Sie sehen können, können unterschiedliche Faktoren für einen zu hohen Blutdruck verantwortlich sein. Zu erwähnen ist letztendlich auch noch, dass vor allem Menschen an einem zu hohen Blutdruck leiden, die zur gleichen Zeit auch an Übergewicht leiden. Um einen zu hohen Blutdruck vorzubeugen, ist ein gesunder Lebensstil, vor allem eine gesunde Ernährung, sehr wichtig.

Wie kann ein zu hoher Blutdruck diagnostiziert werden?

Wenn man einen zu hohen Blutdruck hat, kann man dies nicht direkt spüren. Auch kommt dieser zu Beginn auch mit keinen typischen Symptomen daher. Deshalb ist es hier zum Beispiel wichtig, dass Sie regelmäßig von einem Arzt oder Apotheker Ihren Blutdruck kontrollieren lassen. Dies funktioniert durch Messungen an den beiden Armen. Der Blutdruck kann so perfekt kontrolliert werden. Meistens wird bei diesen Kontrollen auch ein zu hoher Blutdruck bei Patienten festgestellt. Sollte dies auch bei Ihnen der Fall sein, dann empfiehlt es sich, wenn Sie sich sofort behandeln lassen.

Jedoch gibt es auch Patienten, die an direkten Beschwerden leiden, welche auch auf einen zu hohen Blutdruck hinweisen können. Doch auch hier handelt es sich in der Regel um eher unspezifische Symptome, welche nicht direkt zeigen, dass es sich um Bluthochdruck handelt. Mögliche Symptome für Bluthochdruck können zum Beispiel sein:

Doch auch Schlaflosigkeit kann ein Zeichen dafür sein, dass Sie an einen zu hohen Blutdruck leiden. Haben Sie festgestellt, dass Sie bereits seit längerer Zeit an einer inneren Unruhe leiden, dann empfiehlt es sich auch in diesem Fall, dass Sie Ihren Blutdruck kontrollieren lassen. Viele Menschen mit innerer Unruhe leiden zur gleichen Zeit auch an einen zu hohen Blutdruck. Haben Sie des Öfteren rote Wangen oder einen roten Kopf? Auch in diesem Fall empfiehlt es sich, wenn Sie sich an einen Arzt wenden, und Ihren Blutdruck abchecken lassen.

Alternative Maßnahmen zu Bluthochdruck

Wie bereits beschrieben, haben Sie die Möglichkeit unterschiedliche Arten von Medikamenten einzunehmen, wenn Sie unter einem zu hohen Blutdruck leiden. Doch nicht nur Medikamente können Ihnen dabei helfen, dass Sie Ihren Blutdruck schnell wieder senken lassen. Es gibt auch einige alternative Maßnahmen, welche Sie befolgen können, um Ihren Bluthochdruck wieder in die richtigen Werte zu bringen. Hier sollten Sie sich ein gut abgestimmtes Ernährungs- und Bewegungsprogramm zurechtlegen. Nur so können Sie Ihren Bluthochdruck auch über einen längeren Zeitraum hinweg senken. Das bedeutet, dass es sich allemal lohnen kann, wenn Sie Ihren eigenen Lebensstil umstellen und dies dauerhaft. So können Sie Ihre eigene Gesundheit endlich wieder selbst in die Hand nehmen. Wir haben für Sie die wichtigsten Maßnahmen herausgesucht und zusammengestellt. Wenn Sie diese Maßnahmen befolgen, stehen die Chancen sehr hoch, dass Sie den Blutdruck in den richtigen Werten halten.

Betreiben Sie Sport

Körperliche Betätigung und auch Sport sind sehr wichtig, wenn Sie sich selbst etwas Gutes tun möchten. Sie können Ihrer Gesundheit bereits mit wenig Bewegung einen hohen Beitrag leisten. Sport ist sehr wichtig im Leben. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob Sie an Bluthochdruck leiden oder nicht. Auch kann Bluthochdruck durch Sport perfekt vorgebeugt werden. Sollten Sie bereits an Bluthochdruck leiden und möchten nun endlich damit anfangen, sich mehr zu bewegen, dann empfiehlt es sich hier auch, dass Sie sich an einen Arzt wenden und mit diesem Ihr Training besprechen. Achten Sie zudem auch darauf, dass Sie zu Beginn Ihren Körper nicht belasten, denn so könne Sie sehr schnell die Motivation zum Sport verlieren.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung

Zu einem gesunden Lebensstil gehört natürlich auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Menschen, die zum Beispiel an Diabetes oder Übergewicht leiden, leiden zur gleichen Zeit auch an einen zu hohen Blutdruck. Haben Sie nur wenige Kilos zu viel auf der Waage und Sie leiden bereits an einem zu hohen Blutdruck, dann empfiehlt es sich, wenn Sie Ihre Ernährung langsam versuchen umzustellen. Auch hier sollten Sie darauf achten, dass Sie diese nur sehr langsam und in einfachen Schritten umstellen, denn nur so können Sie auch davon ausgehen, dass Sie durchhalten und damit Ihr Blutdruck gesenkt werden kann. Ärzte empfehlen in diesem Bereich zudem auch immer, dass Sport mit einer gesunden Ernährung kombiniert wird. Schnell werden Sie in diesem Fall beste Ergebnisse erzielen können. Doch nicht nur ein gesunder Lebensstil ist Ihnen so garantiert, sondern auch mehr Freude am Leben.

Reduzieren Sie Stress

Emotionale Dauerbelastungen als auch körperliche Belastungen können Ihr Herz auf lange Sicht hinweg schädigen. Sollten Sie über einen langen Zeitraum hinweg an psychischen Stress leiden, der entweder privat oder beruflich bedingt ist, dann kann Ihr Herz-Kreislauf-System dadurch sehr stark belastet werden. Viele Menschen, die dauerhaft unter Stress leiden, leiden auch an Herzschwäche. Auch Herzrhythmusstörungen können die Folge von zu viel Stress sein. Im schlimmsten Fall kann dauerhafter Stress auch zu einem Herzinfarkt führen. Aus diesem Grund empfehlen Ärzte hier auch immer, dass Sie sich ausreichend Ruhe gönnen. Auch unterschiedliche Arten von Entspannungsmethoden können Ihnen dabei helfen, Stress zu reduzieren. Sehr gut bietet sich hier zum Beispiel Yoga an.

Medikament gegen Bluthochdruck

Medikament(e) für Bluthochdruck (A-Z)

  • Amias
  • Amlodipin
  • Argilin
  • Atacand Plus
  • Atenolol
  • Beloc Zok
  • Bendroflumethiazid
  • Bisohexal
  • Bisoprolol 1A Pharma
  • Bisoprolol-ratiopharm
  • Blopress
  • Candesartan
  • Captopril
  • Carvedilol
  • Co-diovan
  • Dafiro
  • Doxazosin
  • Enalapril
  • Exforge
  • Furosemid
  • Hydrochlorothiazid
  • Hygroton
  • Indapamid
  • Irbesartan
  • Kinzalmono
  • Lercanidipin
  • Lisinopril
  • Lisinopril Hydrochlorothiazide
  • Losartan
  • Metoprolol 1 A Pharma
  • Metoprolol
  • Micardis
  • Micardis Plus
  • Moxonidin
  • Nebivolol
  • Nitrendipin
  • Obsidan
  • Olmetec
  • Perindopril
  • Propranolol
  • Ramilich
  • Ramipril – 1A Pharma
  • Ramipril
  • Ramipril Hexal
  • Ramipril-ratiopharm
  • Rasilez
  • Sevikar
  • Spironolacton
  • Telmisartan
  • Torasemid
  • Torasemid Hexal
  • Torasemid-ratiopharm
  • Valsartan
  • Zanidip
  • Zestril

Versuchen Sie mit dem Rauchen aufzuhören

Für den gesamten Organismus ist Rauchen sehr schädlich. Dies ist mit Sicherheit auch Ihnen bereits bekannt. Vor allem dann, wenn Sie auch unter einem zu hohen Blutdruck leiden, kann das Rauchen hier ein sehr hohes Risiko sein. Der Blutdruck kann bei Rauchern sehr schnell in die Höhe steigen. Versuchen Sie mit dem Rauchen am besten ganz aufzuhören. Vielleicht haben Sie es bereits ein paar Mal versucht, jedoch nicht geschafft. Auch hier empfiehlt es sich, wenn Sie sich an einen Arzt wenden. Dieser kann Ihnen auch für das Rauchen aufhören unterschiedliche Medikamente verschreiben.

Medikamente für Bluthochdruck kaufen

Wir haben Ihnen in unserem Artikel mehrere unterschiedliche Medikamente vorgestellt. Diese Medikamente können Sie direkt in einer Versandapotheke kaufen. Jedoch sollten Sie wissen, dass diese blutdrucksenkende Mittel ausschließlich mit einem gültigen Rezept erhältlich sind. Wenden sie sich an einen Arzt, dieser kann Ihnen ein geeignetes Medikament für Sie verschreiben. Auch haben Sie die Möglichkeit, dass Sie online einen medizinischen Fragebogen in einer Versandapotheke ausfüllen, damit Sie ein Rezept erhalten.

Alle Produkte ansehen