Startseite / Ekzem / Cortisonsalbe Rezeptfrei

Cortisonsalbe Rezeptfrei – Anwendung & Wirkung

OnlinemedikamentWie man vom Namen her bereits erkennen kann, befindet sich in einer Cortisonsalbe Cortison. Es handelt sich dabei um einen Wirkstoff, der eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung hat. Vor allem für den kurzfristigen Gebrauch bietet sich die Cortisonsalbe hervorragend an. Leiden Sie zum Beispiel unter einen Sonnenbrand, unter Ekzemen oder unter Mückenstiche, dann verschreiben Ihnen hier Ärzte in den meisten Fällen auch die Cortisonsalbe.

Cortisonsalbe – das Wichtigste im Überblick

Die Cortisonsalbe verfügt über den Wirkstoff Cortison und bietet sich sehr gut für die kurzfristige Anwendung an. Sie kann bei unterschiedlichen Entzündungen direkt auf der Haut angewendet werden. Bei der Behandlung mit einer Cortisonsalbe können häufig auch Nebenwirkungen auftreten. Die Dosierung der Cortisonsalbe wird in FTU (Fingerspitzeneinheiten) gemessen. Die Cortisonsalbe kann sowohl von Erwachsenen als auch Kindern angewendet werden. Die Dosierung unterscheidet sich hier je nach Altersklasse. Bei der Anwendung von Cortison sollten Sie immer einen Arzt an Ihrer Seite haben, der die komplette Anwendung kontrolliert.

Am meisten von Ärzten verschrieben

✔ Einfach ✔ Zuverlässig ✔ Diskret ✔ Sicher

Kostenfreie Lieferung am folgenden Tag in der Online-Apotheke:

Alle Ekzem Produkte ansehen

Was genau ist Cortison?

Cortison ist ein Steroidhormon. Es wurde in der Nebennierenrinde bereits vor 50 Jahren gefunden. Es wird dort zusammen mit einigen anderen Hormonen produziert. Dieses Hormon hat sehr wichtige Aufgaben in unserem Körper. Zu diesen Aufgaben gehört zum Beispiel:

  • der Zuckerstoffwechsel
  • der Knochenstoffwechsel und zudem hilft es auch
  • bei der Immunantwort

Es handelt sich beim Cortison also um ein körpereigenes Hormon, das sich der sogenannten Kategorie Steroidhormone angehört. Meistens werden diese Hormone in der Nebennierenrinde, im zentralen Nervensystem oder auch in den Keimdrüsen produziert.

Der Wirkstoff Cortison stammt aus der sogenannten Gruppe der Glukokortikosteroide. Dies sind spezielle Hormone, welche auf den Glukosehaushalt wirken. Glukokortikoide lassen sich in unterschiedliche Bereiche einteilen. So unterscheidet man hier zum Beispiel zwischen den natürlichen Glukokortikoide und den synthetischen Glukokortikoide. Einer der wichtigsten Vertreter dabei ist Cortisol und Cortison. Dabei handelt es sich um körpereigene Hormone.

Wie genau wirkt Cortison?

Cortison kann in unterschiedlichsten Kategorien eingeteilt werden. In den Apotheken findet man unterschiedliche Wirkstoffe in den verschiedensten Wirkungsstärken vor. Hier kommt es auch darauf an, ob Cortison synthetisch oder oberflächlich direkt auf der Haut angewendet werden muss. Die Dosierung muss immer je nach Art der Beschwerden und auch je nach Stärke der Beschwerde angepasst werden. Unterschiedliche Faktoren sind dafür verantwortlich, wie Cortison letztendlich wirkt. Hier kommt es vor allem auch auf die Therapiedauer als auch auf die Dosierung drauf an.

Wenn Sie Cortison oberflächlich anwenden, dann können Sie hier entweder zwischen der Cortison Salbe oder der Cortison Creme entscheiden. Cortison Salben haben in der Regel eine bessere Wirkung als zum Beispiel Lotionen oder Cremes. Der Grund dafür ist, dass die Salben von der Haut viel schneller aufgenommen werden.

Um eine perfekte Wirkung zu erzielen, ist es zudem immer vorteilhaft, wenn man die Cortisonsalbe auf feuchter Haut anwendet. Meistens wirkt sie auf feuchter Haut besser und schneller, als wenn die Haut trocken ist. Sollte die behandelte Stelle dann zusätzlich abgedeckt werden, können Sie von noch einer besseren als auch schnelleren Wirkung der Cortisonsalbe profitieren.

Cortisonsalbe Rezeptfrei

Die Nebenwirkungen von Cortison

Wenn man das Wort Cortison hört, denkt man zur gleichen Zeit auch an die unterschiedlichen Nebenwirkungen, die das Medikament hervorrufen kann. Von den meisten Menschen wird Cortison zum Beispiel mit Gewichtszunahme verbunden. Doch auch Akne oder Diabetes kann zu den Nebenwirkungen von Cortison gehören. Meistens handelt es sich bei diesen Nebenwirkungen jedoch nur um Nebenwirkungen aufgrund einer falschen Behandlung. Auch sollten Sie wissen, dass man von der Anwendung einer Cortisonsalbe nicht die gleichen Nebenwirkungen erwarten kann, die mit Cortison Tabletten einhergehen können.

Wie bereits erwähnt, wurde Cortison bereits vor mehr als 50 Jahren hergestellt. Zu dieser Zeit waren auch noch keine Nebenwirkungen bei einer Langzeitanwendung bekannt. Dies war damals auch der Grund, warum die unterschiedlichen Cortison Medikamente falsch eingesetzt wurden. In dieser Zeit wurde Cortison in sehr hohen Mengen als auch meistens über einen längeren Zeitraum verschrieben. Dadurch ist es auch so weit gekommen, dass sehr viele Menschen zu dieser Zeit auch an Nebenwirkungen gelitten haben. Heute gibt es zahlreiche Studien zu den Nebenwirkungen von Cortison. Wird Cortison richtig angewendet, muss man sich hier auch keine Gedanken über mögliche Nebenwirkungen machen.

Kurzfristige Anwendung

Sollte Cortison temporär angewendet werden, dann muss man sich hier über mögliche Nebenwirkungen generell keine Gedanken haben, in diesem Fall ist das Medikament sehr unproblematisch. Cortison bietet sich sehr gut für die kurzfristige Anwendung an, wenn man zum Beispiel Schmerzen lindern möchte oder unterschiedliche Arten von Entzündungen hemmen möchte. Viele Menschen möchten Cortison nicht anwenden, da Sie Angst vor den Nebenwirkungen haben. Sollte das Medikament jedoch nur über einen kurzen Zeitraum und als Salbe angewendet werden, muss man sich hier absolut keine Sorgen machen.

Nebenwirkungen können ausschließlich dann auftreten, wenn Cortison über einen langen Zeitraum in einer sehr hohen Dosierung angewendet wird. Doch auch dies bedeutet zur gleichen Zeit nicht, dass alle Anwender von den Nebenwirkungen betroffen sind. Ein Risiko für Nebenwirkungen kann eine hohe Dosierung und diese in Tablettenform begünstigen. Meisten verschreiben Ärzte bei solch einer Therapie auch gleich anderen Tabletten für Patienten aus, welche dafür sorgen sollten, dass die Nebenwirkungen gehemmt werden. Ebenfalls ist es bei der Anwendung von Cortison immer sehr wichtig, dass Sie sich an die unterschiedlichen Kontrolluntersuchungen halten. So können Sie den unterschiedlichen Nebenwirkungen ganz einfach aus dem Weg gehen.

Wenn Sie auf der Suche nach einer Cortisonsalbe rezeptfrei sind, sollten Sie wissen, dass diese ausschließlich in einer Online Apotheke mit einem Rezept erhältlich sind. Welche Cortisonsalben besonders beliebt sind und welche eine besonders gute Wirkung zeigen, erfahren Sie jetzt:

Hydrocortison

HydrocortisonHydrocortison ist ein Nebennierenhormon, das eine geringere Wirkung hat. Hydrocortison ist sowohl als Creme als auch als Salbe in den Apotheken erhältlich. Die Salbe muss direkt auf der Haut aufgetragen werden, um unterschiedliche Arten von Entzündungserscheinungen zu lindern. Sehr gute bietet sich die Hydrocortison Salbe zum Beispiel bei Schwellungen, Rötungen oder auch Juckreiz an. Auch bei unterschiedlichen Arten von Ekzemen findet die Salbe Hydrocortison ihren Einsatz. Das Medikament hat eine entzündungshemmende Wirkung. Es weist eine schnelle Wirkung auf und ist zudem auch in der Anwendung sehr einfach.

Betnovate

BetnovateEs handelt sich bei Betnovate um ein sogenanntes Corticosteroid, welches sich ebenfalls ausschließlich zur äußeren Anwendung anbietet. Dieses Arzneimittel verfügt über den Wirkstoff Betamethasonvalerat, wobei es sich ebenfalls um Cortison handelt. Betnovate ist in den Darreichungsformen Salbe oder auch Creme erhältlich. Durch die Anwendung der Creme oder Salbe wird die Entzündungsreaktion auf der Haut unterdrückt. Betnovate ist ein Medikament, das bereits seit vielen Jahren angewendet wird, um unterschiedliche Hauterkrankungen zu behandeln. Es wird von Ärzten auch dann verschrieben, wenn mildere Medikamente keine Wirkung zeigen konnten. Sehr häufig wird das Medikament Betnovate zum Beispiel bei Ekzemen als auch Schuppenflechten angewendet. Ebenfalls haben Sie die Möglichkeit, Hämorrhoiden mit diesem Medikament zu behandeln.

Locoid

LocoidEine weitere beliebte Cortison Salbe ist Locoid. Auch dieses Medikament kann direkt in der Apotheke mit einem Rezept bestellen werden. Es handelt sich bei diesem Medikament um ein entzündungshemmendes Arzneimittel. Das Medikament bietet sich ausschließlich für die äußere Anwendung an. In Locoid befindet sich Hydrocortison. Dabei handelt es sich um ein mittelstarkes Corticosteroid (Nebennierenrindenhormon). Es kann bei unterschiedlichen Hautproblemen angewendet werden. So wird es von Ärzten vor allem dann verschrieben, wenn Patienten zum Beispiel unter Schwellungen, Hautrötungen oder auch unter Juckreiz leiden. Auch bei Hautabschürfungen findet das Arzneimittel Locoid jedoch seinen Einsatz.

Die Umgangsweise mit Cortison

Cortison verlangt von den Anwendern Respekt. Aus diesem Grund spielt hier vor allem auch die richtige Umgangsweise mit dem Medikament eine bedeutende Rolle. Bevor Sie mit der Anwendung von Cortison beginnen, ist eine genauer Absprache mit dem Arzt immer das A und O. Der Arzt kann bei einer Untersuchung feststellen, ob eine Indikation vorliegt. Ganz egal, welche Cortison-Präparate Sie auch anwenden, es ist immer wichtig, dass Sie dies ausschließlich unter der Kontrolle eines Arztes tun.

Ebenfalls spielt die Dosierung von Cortison eine wichtige Rolle. So sollte man hier immer darauf achten, dass man sich für die geringste Dosierung entscheidet, vor allem dann, wenn man vor hat, das Medikament über einen längeren Zeitraum anzuwenden. Sollte Cortison über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, dann besteht hier auch die Gefahr, dass Nebenwirkungen auftreten können. In der heutigen Zeit wird eine Dauertherapie mit Cortison jedoch nicht mehr verschrieben. Der Grund dafür ist, dass für die meisten Erkrankungen, die mit einer Entzündung einhergehen, auch andere Arzneimittel verschrieben werden.

Die Anwendung von Cortison

Um Nebenwirkungen so gut es geht aus dem Wege zu gehen, spielt hier auch die richtige Anwendung eine wichtige Rolle. Die Anwendung erfolgt hier sozusagen in der Fingerspitzeneinheit. Eine Cortisonsalbe weist immer eine bessere Wirkung als zum Beispiel eine Creme oder eine Lotion auf. Aus diesem Grund sollte man bei der Anwendung einer Cortison Salbe auch immer auf eine geringere Dosierung viel Wert legen. Es gibt zum Beispiel Patienten, die sich nicht sicher sind, wie viel sie von der Salbe anwenden sollten. Sie sind der Meinung, je mehr Salbe, umso besser auch die Wirkung. Dies ist jedoch nicht der Fall. Bei einer Cortison Salbe gilt immer weniger ist mehr.

Cortisonsalbe rezeptfrei kaufen

Es ist nicht möglich, eine Cortisonsalbe rezeptfrei zu kaufen. Bevor Sie sich eine Cortisonsalbe kaufen, müssen Sie sich hier auch von einem zuständigen Arzt in der Versandapotheke ein Rezept ausstellen lassen.

Alle Ekzem Produkte ansehen