Startseite / Adipositas / Wegovy / Wegovy Nebenwirkungen

Wegovy Nebenwirkungen – Injektionspen zur Behandlung von Übergewicht

OnlinemedikamentWegovy ist bekannt dafür, dass es beim Abnehmen hilft. Das Medikament ist seit Anfang des Jahres 2022 in Deutschland zugelassen und erfreut sich seither großer Beliebtheit. Lange war das Medikament in Deutschland nicht erhältlich, auch heute findet man es nur in wenigen Apotheken. Jedoch lässt sich das Medikament Wegovy auch einfach im Internet zum Kauf finden. Das Arzneimittel kann auch unterschiedliche Nebenwirkungen hervorrufen. Wir haben uns mit den Wegovy Nebenwirkungen auseinandergesetzt und möchten Sie darüber informieren.

Online Apotheke + E-Rezept Wegovy

✔ Legal ✔ Einfach ✔ Zuverlässig ✔ Diskret ✔ Sicher

Kostenfreie Lieferung am folgenden Tag in der Online-Apotheke. Legal in Deutschland, Österreich und der Schweiz:

Weiter zu Online Apotheke

Welche Nebenwirkungen sind bei der Einnahme von Wegovy möglich?

Wegovy NebenwirkungenWegovy ist ein Arzneimittel, das sowohl leichte als auch schwerwiegende Nebenwirkungen hervorrufen kann. Die Erfahrungen zeigen, dass nur sehr selten Menschen an Nebenwirkungen leiden, die das Medikament einnehmen. Sollten Sie an schwerwiegenden Nebenwirkungen leiden, ist es auch wichtig, dass Sie die Einnahme sofort abbrechen und sich an einen Arzt wenden. Schwerwiegende Nebenwirkungen sind zum Beispiel:

Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis)

Sollten Sie unter dieser Nebenwirkungen leiden, müssen Sie die Einnahme sofort beenden und sich an einen Arzt wenden. Fühlen Sie starke Schmerzen im Bereich des Magens, des Bauchs, welche nicht nachlassen oder sich gar verschlimmern, dann müssen Sie sich an einen Arzt wenden. Auch, wenn Sie nicht an Übelkeit oder Erbrechen leiden, ist es hier wichtig, dass Sie die Einnahme von Wegovy (Semaglutid) abbrechen.

Probleme mit der Gallenblase

Wegovy kann Probleme mit der Gallenblase, einschließlich Gallensteinen, verursachen. Bei einigen Gallensteinen kann eine Operation erforderlich sein. Rufen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin an, wenn  an Symptomen wie Schmerzen im Oberbauch, Fieber, Gelbfärbung der Haut oder der Augen (Gelbsucht) leiden. Auch bei einem lehmfarbenen Stuhl haben ist es wichtig, dass Sie einen Arzt darüber informieren.

Quelle: Novo-pi.com/wegovy

Erhöhtes Risiko einer Unterzuckerung (Hypoglykämie) bei Patienten mit Typ-2-Diabetes

Nehmen Sie Wegovy ein, weil Sie an Typ-2-Diabetes leiden, dann kann es auch zu einer Unterzuckerung kommen. Das Risiko einer Unterzuckung ist bei der Einnahme von Wegovy noch größer. Sprechen Sie mit Ihrem medizinischen Betreuer darüber, wie Sie eine Unterzuckerung erkennen und behandeln können. Auch ist es wichtig, dass Sie Ihren Blutzucker regelmäßig kontrollieren lassen. Anzeichen und Symptome eines niedrigen Blutzuckerspiegels können Schwindel, Benommenheit, verschwommenes Sehen, Angst, Reizbarkeit oder auch Stimmungsschwankungen sein. Doch auch ein erhöhtes Schwitzen, Hunger, Verwirrung oder Schläfrigkeit können Anzeichen einer Unterzuckerung sein. Leiden Sie an Zittrigkeit, Kopfschmerzen oder haben ein Schwächegefühl, dann müssen Sie ebenfalls einen Arzt darüber informieren.

Erhöhte Herzfrequenz: Wegovy kann Ihren Herzschlag erhöhen, während Sie in Ruhe sind. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Herzrasen oder Herzklopfen in der Brust verspüren, das mehrere Minuten anhält.

Depressionen oder Selbstmordgedanken: Achten Sie auf psychische Veränderungen, insbesondere auf plötzliche Veränderungen Ihrer Stimmung, Ihres Verhaltens, Ihrer Gedanken oder Ihrer Gefühle. Wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wenn Sie psychische Veränderungen bemerken, die neu sind, sich verschlimmern oder Sie beunruhigen.

Häufige Nebenwirkungen von Wegovy

Es gibt auch Nebenwirkungen, die häufiger auftreten, wenn Wegovy angewendet wird. Meistens halten diese Nebenwirkungen jedoch nicht lange an und verschwinden nach einer kurzen Zeit wieder von selbst. Es handelt sich dabei auch um Nebenwirkungen, die eher mild ausfallen. Zu diesen Nebenwirkungen gehört:

  • Übelkeit und auch Durchfall
  • Erbrechen
  • Verstopfung und Magenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Magenverstimmung
  • Schwindel, ein Völlegefühl, Aufstoßen oder Blähungen
  • Magengrippe
  • Sodbrennen
  • laufende Nase oder Halsschmerzen

Wie bereits erwähnt, fallen diese Nebenwirkungen eher mild aus. Sollten Sie sich jedoch unwohl und nicht sicher fühlen, dann empfiehlt es sich auch, wenn Sie sich an einen Arzt wenden, wenn Sie an diesen Nebenwirkungen leiden.

Wegovy kann darüber hinaus allergische Reaktionen verursachen. Um diese zu vermeiden, lesen Sie sich die Packungsbeilage des Medikamentes genau durch, bevor Sie mit der Einnahme beginnen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie gegen einen Wirkstoff oder Inhaltsstoff im Medikament allergisch sind und nehmen Sie das Medikament auf keinen Fall ein.

Quelle: Gelbe-liste.de/wirkstoffe/Semaglutid

Weitere Infos