Startseite / Schlafstörung / Melatonin / Melatonin Nebenwirkungen

Melatonin Nebenwirkungen & Einnahme – Antibiotikum

OnlinemedikamentEs handelt sich bei Melatonin um ein Hormon, das für die Regulation des Schlaf-Wach-Rhythmus verantwortlich ist. Jedoch bietet es Ihnen noch viele weitere Funktionen in Ihrem Körper, die sehr wichtig sind. Auch spielt es zum Beispiel eine bedeutende Rolle, wenn es um die Regulierung der Körpertemperatur geht. Doch auch im Bereich des Blutdrucks und des Stoffwechsels ist es sehr wichtig. Es gibt zudem auch einige unterschiedliche Studien, die deutlich zeigen, dass das Hormon Melatonin sich auch sehr positiv auf unser Immunsystem auswirkt.

Vor allem dann, wenn Menschen unter Schlafproblemen leiden, wird vermehrt von Ärzten Melatonin verschrieben. Bevor Sie Melatonin einnehmen, sollten Sie auch wissen, dass dieses Medikament unterschiedliche Arten von Melatonin Nebenwirkungen mit sich bringen kann. Wir möchten in diesem Beitrag nicht nur aufklären, was das Medikament Melatonin genau ist und wie es wirkt, sondern möchten wir Patienten vor allem auch über die Melatonin Nebenwirkungen aufklären.

Großes Angebot & Unsere Empfehlung

✔ Legal ✔ Einfach ✔ Zuverlässig ✔ Diskret ✔ Sicher

Kostenfreie Lieferung am folgenden Tag in der Online-Apotheke. Legal in Deutschland, Österreich und der Schweiz:

Weiter zu Online Apotheke

Was genau ist Melatonin?

Melatonin NebenwirkungenEs handelt sich bei Melatonin um ein Hormon Cora welches in der Zirbeldrüse in unserem Gehirn nachts, also bei Dunkelheit aus unserem Körper ausgeschüttet wird. Serotonin bildet in der Zirbeldrüse den Ausgangsstoff für das Hormon Melatonin. Des Weiteren ist es auch wichtig zu wissen, dass Melatonin auch in unserem Verdauungstrakt zu einer geringen Menge produziert wird. Melatonin ist hauptsächlich für die innere Uhr verantwortlich, das Hormon steuert sozusagen, wenn wir aufwachen und wann wir wieder müde werden.

Sinkt der Melatonin-Spiegel im Alter?

Der Melatonin-Spiegel steigt dann in unserem Blut, sobald das Hormon Melatonin ausgeschüttet wird. der Melanie-Spiegel erreicht seinen Höhepunkt in der Regel gegen 02:00 Uhr nachts. Gegen Morgen sinkt dieser wieder. Bei jungen Menschen produziert der Körper noch viel mehr Melatonin. Die Melatonin-Produktion verringert sich jedoch immer weiter mit zunehmendem Alter. Menschen in einem Alter von ungefähr 60 Jahren sind besonders viel müde. Der Grund dafür ist, dass ab diesem Alter die Zirbeldrüse nur noch die Hälfte von Melatonin ausschüttet als wie es zum Beispiel im Alter mit 20 Jahren der Fall war. Doch wird dabei nicht nur unser Schlaf -Wach -Rhythmus beeinträchtigt, sondern auch noch viele andere Dinge.

Sowohl das Immunsystem, die Körpertemperatur, der Blutdruck als auch die Nierenfunktion werden dadurch beeinflusst. Des Weiteren sollten Sie auch wissen, dass auch die Sonnenlichteinwirkung auf das Hormon Melatonin einwirken kann. Dies ist auch der Grund, warum der Melatonin-Spiegel in der kalten Jahreszeit meistens höher ist als in der warmen Jahreszeit. Der Grund dafür ist, dass die Tage im Winter viel kürzer sind. Eine erhöhte Schläfrigkeit ist nicht die einzige Folge davon. Viele Menschen nennen im Winter ab einem Alter von 60 Jahren aus diesem Grund auch Winterdepression.

Wie wirkt Melatonin?

Melatonin kann auf viele unterschiedliche Arten wirken. Auch wird diese. Medikament eine sehr gute Wirkung gegen Krebs nachgesagt. Doch auch bei anderen Krankheiten kann Melatonin seine Wirkung entfalten. Melatonin bietet sich zum Beispiel auch perfekt dafür an, das Immunsystem zu aktivieren. Das bedeutet zum Beispiel auch, dass durch die Einnahme von Melatonin vermehrt Antikörper gebildet werden können, die gegen unterschiedliche Arten von Bakterien und Viren arbeiten. Auch wird Melatonin dazu verwendet, bei unterschiedlichen Schäden durch verschiedene Schwermetalle wie zum Beispiel auch bei Quecksilber zu schützen. Es gibt bereits auch viele Länder, die Melatonin als Antioxidans einsetzen. Das bedeutet, dass das Medikament auch bei verschiedenen Beschwerden, wie zum Beispiel Winterdepression, Jetlag oder auch Gedächtnisproblemen eingesetzt werden kann.

Es gibt in Amerika bereits sehr vieler unterschiedlicher Drugstores, in welchem man die Möglichkeit hat, das Medikament Melatonin völlig frei ohne Rezept zu kaufen. Melatonin wird in Deutschland jedoch ausschließlich zur Behandlung von Schlafproblemen verschrieben. Auch wenn Sie Melatonin kaufen möchten oder in der Apotheke bestellen möchten, benötigen Sie hier ein Rezept.

Die Wirkung von Melatonin im Überblick:

Das Hormon Melatonin wird aus Serotonin in der Zirbeldrüse hergestellt. Doch auch in anderen Bereichen in unserem Körper, wie zum Beispiel auch im Verdauungstrakt, wird das Hormon Melatonin produziert. Wenn es jedoch um die Steuerung unseres Tag-Nacht-Rhythmus geht, dann sprechen wir hier vom Melatonin, das in der Zirbeldrüse produziert wird.

Das Schlafhormon Melodien wird in der Zirbeldrüse nur nachts bei Dunkelheit ausgeschüttet. Dies ist auch der Grund, warum wir nachts müde werden.

Für die Steuerung des Tag-Nacht-Rhythmus ist jedoch in erster Linie das Melatonin aus der Zirbeldrüse verantwortlich. Früher morgen wird die Produktion in der Zirbeldrüse wiederum gehemmt, wodurch wir wach werden.

Melatonin – das sind weitere Anwendungsgebiete

eine immer wichtigere Rolle nimmt Melatonin in der Prävention von Krebs. Ebenfalls wird das Medikament vermehrt an Patienten verschrieben, die ein stärkeres Immunsystem benötigen. Auch wird das Medikament Melatonin verschrieben, wenn man der Zellalterung entgegenwirken möchte. Dies ist auch der Grund, warum das Medikament in Amerika auch sehr häufig als Anti-Aging-Mittel angeboten wird. Der große Vorteil am Medikament ist es vor allem, dass dieses so gut wie keine Melatonin Nebenwirkungen mit sich bringt. Die Melatonin Nebenwirkungen treten nur bei einer sehr geringen Anzahl von Patienten auf. Sollten diese dann einmal auftreten fallen sie zudem nur sehr mild aus.

Wie man einen Melatonin-Mangel erkennen kann

Es ist immer sehr wichtig, einen Melatonin-Mangel auch zu erkennen. Es gibt viele unterschiedliche Anzeichen, die Ihnen zum Beispiel zeigen, dass Sie unter einen Melatonin-Mangel leiden.

  • Ein- und Durchschlafstörungen
  • Leichter Schlaf, häufiges Aufwachen
  • Stimmungsschwankungen
  • Migräne
  • Gedächtnisschwäche
  • Depressionen
  • Sodbrennen
  • Schnellere Hautalterung

Wer jedoch ausschließlich nur an Schlafstörungen leidet, der hat auch die Möglichkeit, seine Ernährung bewusst zu ändern, welche ebenfalls für eine angenehme Nachtruhe sorgen kann. Es gibt zum Beispiel mehrere unterschiedliche Lebensmittel, Reis, Weizen, Hafer und Mais, die ebenfalls Melatonin enthalten. Weitere Lebensmittel, die ebenfalls aufgrund ihres hohen Melatoningehalts eine ruhige Nacht versprechen sind:

  • Cranberrys
  • Pistazien
  • Kirschen
  • Erdbeeren
  • Tomaten
  • Bananen

Eine geringe Menge an Melatonin in enthalten zudem auch Senfsamen, Sonnenblumenkerne, Erdnüsse und Walnüsse.

In welchen Fällen kann ich Melatonin anwenden?

Wenn Sie sich für eine starke Dosierung von Melatonin entscheiden möchten, das sollten Sie hier auch wissen, dass diese in Deutschland verschreibungspflichtig sind. Für eine kurzfristige Behandlung für Patienten über einem Alter von 55 Jahren ist das zugelassen. Es darf jedoch auf keinen Fall mehr als 2 Milligramm pro Tablette eingenommen werden. Vor allem dann, wenn Sie einen gestörten Nacht-Rhythmus haben, bietet sich die Einnahme von Melatonin sehr gut an.

Das Medikament Melatonin bietet sich jedoch nicht für eine Langzeittherapie an, denn es wurde bis heute noch nicht genügend erforscht. Ebenfalls ist es nicht genügend bekannt, ob die Tabletten sich auf Schwangere und das ungeborene Kind auswirken. Deshalb sollten die Melatonin Tabletten in einer Schwangerschaft auch nicht eingenommen werden. Ebenfalls empfiehlt es sich nicht, die Tabletten in der Stillzeit einzunehmen, denn es ist auch noch nicht bekannt, ob der Wirkstoff Melatonin in die Muttermilch gelangt.

Bevor man sich für die Einnahme von Melatonin entscheidet, ist es auch sehr wichtig, dass man sich mit den unterschiedlichen Melatonin Nebenwirkungen auseinandersetzt. Auch so können Sie herausfinden, ob sie für die Einnahme dieses Medikamentes geeignet sind oder, ob Sie doch lieber ein anderes Arzneimittel zur Einnahme finden.

Eine Störung unseres Melatonin-Haushaltes

Es gibt unterschiedliche Ursachen, welche eine Störung unseres Melatonin-Haushaltes hervorrufen kann. Diese Störungen können jedoch einfach durch die Einnahme von Melatonin in behoben werden. Die Tabletten Melatonin sind dafür bekannt, das unterschiedliche Schlafstörungen mit diesem Medikament schnell behoben werden können. Die Erfahrungen anderer Patienten, die bereits Melatonin eingenommen haben, zeigen auch, dass das Einschlafen durch die Einnahme von Melatonin deutlich einfacher war.

Bislang ist die Wirkung dieses Medikamentes jedoch noch umstritten. Es gibt viele unterschiedliche Studien, die sich das Medikament bereits etwas näher unter die Lupe genommen haben. So hat sich hier zum Beispiel herausgestellt, dass sich das Medikament Melatonin in einigen Studien als sehr positiv erwiesen hat, während es in anderen Studien absolut keinen Effekt gezeigt hat. Viele Personen, die Melatonin eingenommen haben, berichten, dass die Wirkung erst einige Tage nach der ersten Anwendung eingetroffen ist.

Das Medikament Melatonin ist vor allem bei Menschen sehr beliebt, die Schicht arbeiten müssen. Diese Tabletten können unseren Körper dabei helfen, wie dieser sich schnell wieder an einen herkömmlichen Tagesablauf gewöhnen kann.

Melatonin und Depressionen

Vor allem im Winter kann man immer wieder Veränderungen in unserem Melatonin-Haushalt feststellen. Dadurch es im Winter sehr früh dunkel wird, bekommt das Hormon Melatonin auch viel weniger Tageslicht ab. Zur gleichen Zeit bedeutet das auch, dass der Melatonin-Spiegel erhöht bleibt. bleibt bei sehr vielen Menschen kann dies zu Winterdepressionen, Schlafstörungen und auch Müdigkeit führen. Wenn Sie diesen Nebenwirkungen vorbeugen möchten, dann empfiehlt es sich, wenn Sie auch im Winter das Tageslicht so viel wie möglich nutzen. Das Tageslicht ist für die Ausschüttung von Melatonin verantwortlich, das bedeutet zur gleichen Zeit auch, dass sich im Blut der Spiegel senkt. Wenn Sie unter sehr starken Depressionen leiden, dann bietet es sich hier an, wenn Sie sich für eine Lichttherapie entscheiden.

Melatonin Schlaftabletten als perfektes Schlafmittel

CircadinWie bereits erwähnt, wird im Alter auch immer weniger Melatonin von unserem Körper produziert. In einem Alter von 70 Jahren ist ja Melatonin-Spiegel in der Nacht genauso hoch wie auch am Tag. Daher muss man auch davon ausgehen, dass man vor allem im Alter an Schlafstörungen leiden kann. Dies ist auch der Grund, warum Menschen ab einem Alter von 55 Jahren in Deutschland die Möglichkeit haben, Melatonin Rezeptpflichtig in einer Apotheke zu erwerben. Es empfiehlt sich da bei einer Dosierung von 2 Milligramm. Die Tablette Melatonin muss vor dem Schlafengehen etwa 2 Stunden eingenommen werden. Sie können die Tablette auch nach Ihrer letzten Mahlzeit einnehmen. Die maximale Dosierung von 10 Milligramm am Tag sollte auf keinen Fall überschritten werden.

Melatonin in als Medikament eignet sich ausschließlich für eine kurzzeitige Behandlung. Es bietet sich auf keinen Fall an das Medikament über einen längeren Zeitraum hinweg einzunehmen.

Melatonin Nebenwirkungen

Wie bereits erwähnt, möchten wir in diesem Artikel auch mehr über die Melatonin Nebenwirkungen aufklären. Dazu haben wir uns auch mehrere unterschiedliche Erfahrungsberichte von Patienten, die bereits Melatonin eingenommen haben, etwas näher unter die Lupe genommen. Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass nur sehr wenige Patienten von Melatonin Nebenwirkungen betroffen waren. Dennoch empfehlen Ärzten Patienten immer wieder, dass man sehr vorsichtig sein sollte, wenn man Melatonin einnehmen möchte. Es gibt zum Beispiel auch sehr viele schlaffördernde im Mittel auf den Markt, die genau das Gegenteil bewirken, das bedeutet, Patienten leiden hier noch mehr an Schlaflosigkeit.

Bei der Einnahme sollte dabei auch darauf geachtet werden, dass die Melatonin Tabletten ausschließlich abends vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Sollte die Tablette zum Beispiel am Tag eingenommen werden, kann dies natürlich auch dazu führen, dass man tagsüber sehr müde ist. Das Fahren von Maschinen und Fahrzeugen sollten in diesem Fall auch unbedingt unterlassen werden.

Die häufigsten Melatonin Nebenwirkungen sind zum Beispiel:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Übelkeit
  • Reizbarkeit, Nervosität
  • Hautausschläge

Weitere Melatonin Nebenwirkungen können Sie auch in der Packungsbeilage finden. Bevor Sie sich für die Einnahme von Melatonin entscheiden, ist es zudem auch sehr wichtig, über Wechselwirkungen Bescheid zu wissen. Es gibt nämlich unterschiedliche Medikamente und Wirkstoffe, die sich mit Melatonin nicht vertragen. Bevor Sie die erste Tablette Melatonin einnehmen, sollten Sie mit ihrem Arzt darüber sprechen, welche Medikamente bereits eingenommen werden. Dieser kann Ihnen dann auch ganz genau sagen, ob es zu Wechselwirkungen kommen kann. Sehr seltene Nebenwirkungen von Melatonin sind:

Es handelt sich dabei jedoch um Melatonin Nebenwirkungen, die wirklich sehr selten auftreten und in der Regel auch nach kurzer Zeit wieder von selbst verschwinden. Sollte dies bei Ihnen jedoch nicht der Fall sein, dann müssen Sie sich dringend an einen Arzt oder Apotheker wenden. Dieser kann Ihnen anschließend ein anderes Medikament empfehlen oder die Dosierung verringern.

In den unterschiedlichen Melatonin Nebenwirkungen Erfahrungen konnten wir auch sehen, dass Patienten unter Verstopfungen und Bauchschmerzen gelitten haben. Auch dabei handelt es sich um Melatonin Nebenwirkungen, die von alleine wieder vorüber gehen, sobald sich der Körper daran gewöhnt hat. Sollten Sie jedoch über einen längeren Zeitraum hinweg Probleme mit ihrem Bauch haben oder unter einer Verstopfung leiden, dann nehmen Sie auch hier Kontakt mit ihrem Arzt auf.

Weitere Melatonin Nebenwirkungen, die Auftreten können:

  • Mundtrockenheit
  • Gewichtszunahme
  • Reizbarkeit
  • Nervosität
  • Unruhe
  • abnormale Träume
  • Hyperaktivität
  • Schweißausbrüche und Schwächegefühl

Beipackzettel Circadin (melatonine) 2 mg 30 Tabletten

Kann ich das Medikament Melatonin auch ohne ein Rezept kaufen?

Sie können das Medikament Melatonin in einer herkömmlichen Apotheke oder auch in einer Versandapotheke direkt zu sich nach Hause bestellen. In jedem Fall ist es jedoch notwendig, dass sie auch über ein geeignetes Rezept für das Medikament Melatonin verfügen. Ein Kauf ohne Rezept ist in diesem Fall nämlich in keiner Apotheke möglich.

Weiter zu Online Apotheke

Weitere Infos